Zurück zu den Einsatzberichten 2010

VW-Bus kracht in Traktor mit Feldspritze

21.04.2010  Von: Andreas Dorsch  inFranken.de

Unfall Der Fahrer eines Kleinbusses übersieht auf der Staatsstraße zwischen Wachenroth und Mühlhausen das landwirtschaftliche Fahrzeug mit angebauter Pflanzenschutzspritze. Er kommt bei dem Aufprall mit einer Kopfplatzwunde davon. Großes Glück hatte der Fahrer eines Kleinbusses, der am Dienstagabend um 21.10 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Mühlhausen und Wachenroth den Anbau eines Traktors rammte. Er überstand den Unfall mit einer Kopfplatzwunde, die im Höchstadter Krankenhaus versorgt wurde. Wie die Höchstadter Polizei ermittelte, übersah der Fahrer des VW-Busses auf der Fahrt von Wachenroth in Richtung Mühlhausen den vor ihm fahrenden Traktor mit angebauter Pflanzenschutzspritze und fuhr auf. Nach dem Aufprall kam der VW-Bus von der Fahrbahn ab, überfuhr noch einen Straßengraben und landete in einem tiefer liegenden Feld. Bei dem Aufprall erlitt auch der Traktorfahrer leichte Verletzungen. 12.500 Euro Schaden. Den an beiden Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 12 500 Euro. Auch die Feuerwehren aus Mühlhausen und Wachenroth rückten an, um ausgelaufenes Pflanzenschutzmittel abzubinden und umzufüllen. Damit konnte ein weiterer Gewässerschaden verhindert werden.

img2.gif img1.gif