Zurück zu den Einsatzberichten

Einsatzberichte 2002

1 Brände

1 Sicherheitswachen

10 Technische Hilfeleistungen

1 Fehlalamierung

Am 08.01.2002 um 21.40 Uhr zur Straßensperrung und Ausleuchtung der Unfallstelle bei einen Fahrradunfall mit Totesfolge zwischen Mühlhausen und Stolzenroth, mit 5 Feuerwehrmännern

Am 15.05.2002 um 18.50 Uhr zum Binden einer Ölspur an der Kreuzung der Staatsstr. Am Sportplatz, mit 10 Feuerwehrmännern.

Am 15.06.2002 um 22.00 Uhr wegen einer Fehlalarmierung durch das Sonnenwendfeuer in Weingartsgreuth, mit 15 Feuerwehrmännern.

Am 21.06.2002 als Sicherheitswache bei einem Sonnenwendfeuer des Turnvereins, hier war es erforderlich wegen der Nähe zur Stromleitung und der Bäume das Feuer unter Kontrolle zu halten, mit 9 Feuerwehrmännern.

Am 10.09.2002 um 19.12 Uhr zum Auspumpen des Öllagerraumes in der Volksschule Mühlhausen, da wir keinen Wassersauger haben unterstützte uns die Freiwillige Feuerwehr Wachenroth, insgesamt waren 5 Feuerwehrmänner im Einsatz.

Am 02.10.2002 um 15.30 Uhr zum Binden einer Ölspur in der Ortsdurchfahrt Schirnsdorf, mit 11 Feuerwehrmännern.

Am 21.10.2002 um 18.04 Uhr zum PKW-Brand auf der A3 zwischen Raststätte Steigerwald und Höchstadt Nord mit 9 Feuerwehrmännern

Am 03.11.2002 um 11.15 Uhr zum Auspumpen des Öllagerraumes in der Richard-Matthes-Str. 16, mit 2 Feuerwehrmänner.

Am 08.11.2002 zur Absicherung des Martinszuges des Kindergartens.

Am 17.11.2002 zur Straßensperrung wegen des Volkstrauertags im Bereich des Kriegerdenkmals.

Am 23.11.2002 zum durch Spülen des Ablaufs des Gemeindeweihers in Schirnsdorf.

Am 11.12.2002 um 9.57 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen Mühlhausen und Wachenroth an der Kreuzung nach Simmersdorf mit 6 Feuerwehrmännern.

Bild

Am 22.12.2002 um 18.00 Uhr zum Auspumpen eines Kellers in der Ringstr. 10, mit 2 Feuerwehrmänner.

Am 24.12.2002 um 16.37 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen Mühlhausen und Wachenroth an der Kreuzung nach Simmersdorf mit 11 Feuerwehrmännern.

Am 31.12.2002 um 15.30 Uhr zum Binden einer Ölspur am Marktplatz, mit 1 Feuerwehrmann.